warum ein Privattrainer/Hundetrainer und keine Hundeschule?


Bevor wir hier von Hundeschulen angegriffen werden-- das eine schliesst das andere ja gar nicht aus!

 

Hundschulen sind ideal, um mit dem Hund gezielt alles, was in den Bereich der KONDITIONIERUNG geht, zu erarbeiten. Tausende von Tricks, Übungen, Spielerein. Eine super Sache, um mit dem Hund was zu tun, sofern man einen Hund hat, der das auch möchte und gerne arbeitet. Tendenziell also kein Leithund, denn dies sind meist eher faule Hunde. Warum sich anstrengen, wenn es einfach geht? 

 

Was die Leute allerdings unterschätzen, ist die Tatsache, dass mein Hund zwar auf dem Hundeplatz ganz toll "funktionieren" kann, hundert Tricks beherrscht - dennoch ist er nicht alltagstauglich. Ich arbeite mit dem Hund, ich habe ihn permanent in einer Erwartungshaltung. Erwartung auf Futter, Ball, Lob. Hat eine Hund diese Haltung den ganzen Tag, ist das extrem stressig und ungesund. Das Tier kann nie wirklich entspannen weil es die ganze Zeit im Stress ist. Und so kann ein Hund auch mit anderen Hunden nichts anfangen denn diese Energe würde in einem Rudel nicht toleriert. 

Man kann also viele Tricks üben zum Spass und zur Unterhaltung, die Basis ist aber eine ganz andere. Die Basis ist Respekt. Und den erarbeitet man sich nicht mit Würstchen in der Hand. 

 

Wie auch beim Menschen gibt es bei Hunden verschiedene Charakteren, verschiedene Typen/Rollen/Stellungen. Wenn ich nun aber keine Ahnung habe, was mein Hund für ein Typ ist, was seine Rolle in einem Rudel wäre, kann ich auch nicht wirklich so mit ihm umgehen, wie er es versteht, respektive, es seinem Wesen entspricht. 

Mehr zu den Typen und Rollen im Rudel, Rudelstellungen, finden Sie in meinen Blogs. Einfach etwas nach unten scrollen, es gibt viele verschieden Blogs, alle Rollen detailliert beschrieben plus allgemeine Infos! 

 

Hundeschulen habe davon kein Wissen. Hund ist Hund. Und jeder Hund ist bestechlich. Und jedem wird das Würstchen vor die Nase gehalten. Ok, davon wird auch jeder Hund keinen Respekt bekommen. :-) Aber das wars dann schon mit den Gemeinsamkeiten.

Bei uns erfahren Sie in der Anamnese / Teamanalyse, was für ein Typ Hund Ihr Vierbeiner ist. Sie erfahren ganz viel über das Wesen dieses Types und über seine Funktion und Rolle im Rudel. Und bestimmt sehen Sie ihren Hund danach mit anderen Augen oder es fällt Ihnen wie Schuppen vor den Augen und sie verstehen plötzlich gewisse Verhaltensweisen ihres Hundes besser.

Bei uns im Privattraining lernne wir Ihnen, wie sie stressfrei mit dem Hund durch den Alltag gehen. Mit einigen ganz einfachen und klaren Regeln. Sie lernen viel über die Körpersprache und das Sozialverhalten der Hunde. Erkenntnisse über den eigenen Hund und auch, welche Hundekontakte für ihn sinnvoll sind, erleichtern den Alltag und einige Probleme verschwinden einfach so.

 

Desweiteren lernen Sie erkennen, was ist wirklich "Spiel" und was ist eigentlich eine enorme Stresssituation für Ihren Hund.

Das ganze Training, alle Treffen werden also nicht pauschal gemacht sondern perfekt auf Sie und vorallem auf Ihren Hund zugeschnitten. Individuelle Hilfe, Beratung.

Und sollten Sie dann, wenn Sie eine gute Basis, ein gutes Fundament mit Ihrem Hund erarbeitet haben, den Unterschied zwischen Kommunikation und Konditionierung erkennen, Lust auf weitere Dinge haben (z. B. Dummyarbeit, Zirkustricks, Longieren oder anderes...) helfen wir Ihnen natürlich auch dabei gerne.

 

Interessiert? Schauen Sie doch unter Kurse / Angebot nach, was Sie interessiert. 

Achtung, wichtiger Hinweis: egal für was Sie sich interessieren (abgesehen von der Beratung vor dem Hundekauf):
Grundvoraussetzung für eine Zusammenarbeit mit power-dogs ist immer eine Anamnese / Teamanalyse. Nur so können wir Ihren Hund einschätzen und ein Konzept zum weiteren Training ausarbeiten!  


info@power-dogs.ch